Projekte

Überbauung Spillmatte in Eich

1/6
Überbauung Spillmatte in Eich

Am Hang, direkt über dem Autobahntunnel, ist in Eich eine moderne Überbauung mit 18 Wohneinheiten und einer Tiefgarage mit 30 Einstellplätzen entstanden. SCHERLER zeichnet bei diesem Bauprojekt verantwortlich für das Elektro-Engineering und die Planung der Photovoltaik-Anlage, welche jährlich 30'000 kWh produziert.

Schon im Frühjahr, bevor die Gemeinde Eich im November 2018 über den Sonderkredit von rund 17 Mio. abstimmte, begannen die Planungsarbeiten von SCHERLER. Eine Besonderheit dieses Projekts war der Umstand, dass die Gemeinde das Grundstück vom Bund erwerben konnte.
Aussergewöhnlich ist zudem nicht nur die Lage, sondern auch die Form: Die langgezogene Bauparzelle stellte die am Wettbewerb teilnehmenden Architekturbüros vor eine nicht alltägliche Herausforderung. Dolmus Architekten aus Luzern gingen als Sieger hervor und erschufen einen fast 100 m langen Baukörper, der stufenförmig angeordnet ist und sich dadurch überraschend ansprechend in die Landschaft einfügt.

Durch die ausgeprägte Hanglage musste der Aushub entsprechend tief erfolgen. Drei Geschosse liegen auch nach Fertigstellung im Erdreich. Dies betreffen Tiefgarage, Keller- und Disporäume sowie die Rückseite der Wohnungen im Erdgeschoss und 1. Stock. Trotzdem sind die Wohnungen hell und lichtdurchflutet durch die grossen Fensterfronten, welche auf den Sempachersee ausgerichtet sind.
Die Nähe zum Eichtunnel (rund 5 m Distanz «Erdlinie») erforderte besondere Sicherheitsmassnahmen. Für den Fall eines Tunnelbrandes musste die Notabschaltung der gesamten Lüftungsanlage der Wohnüberbauung bei der Planung berücksichtigt werden.

Die Wohneinheiten sowie die Untergeschosse wurden aus Beton erstellt. Die vorgelagerten Balkone hingegen wurden separat hochgezogen und bestehen aus einer Holzkonstruktion. Dies gestaltete die elektrische Erschliessung der Balkone schwieriger als üblich. Eine besondere Herausforderung beim Elektro-Engineering stellten dem die vorgefertigten Betonstützen dar. Für sämtliche Steckdosen, Schalter und Rohre mussten detaillierte Ansichten erstellt werden, damit der Fabrikant diese bereits bei der Produktion einlegen konnte.

Bereits im Februar 2021 sind die ersten Eigentümer eingezogen. Bis Ende März werden auch die letzten Wohnungen bezugsbereit sein. Das Ziel dieses Bauprojektes wurde vollumfänglich erreicht: moderner, familienfreundlicher und bezahlbarer Wohnraum im idyllisch gelegenen Eich zu schaffen!

SCHERLER – smart swiss engineering

Artikel zum Thema
Projekt Spillmatte – bezahlbarer Wohnraum | Gemeinde Eich
Eich: Spatenstich für Wohnüberbauung | Luzerner Zeitung
Dolmus Architekten